Kategorie Archiv: Einsätze

Wache besetzen

Aufgrund eines zunächst als zeitintensiv einzuschätzenden Einsatzes der Berufsfeuerwehr Heidelberg im Stadtgebiet wurden unsere Einsatzkräfte kurz nach 19 Uhr zur Wachverstärkung alarmiert. Entgegen aller Erwartungen konnten unsere Einsatzkräfte den Einsatz bereits um 20:15 Uhr wieder beenden. Wir waren mit zwei Löschgruppenfahrzeugen und mit insgesamt 13 Einsatzkräften, davon acht Atemschutzgeräteträger, und zwei Löschgruppenfahrzeugen im Einsatz.

Sturmschäden – Bereitschaft im Gerätehaus

Aufgrund der hohen Anzahl an Sturmschäden durch das kurze, aber heftige Unwetter am Morgen des 03. Januar 2018 wurden die übrigen Einsatzkräfte und auch die Kräfte des später wieder eingerückten Löschgruppenfahrzeug 24 zur Bereitschaft im Gerätehaus aufgefordert. Die Bereitschaft wurde von der Leitstelle gegen 10:30 Uhr aufgelöst. Es kam zu keinen weiteren Einsätzen.

Sturmschäden – Umgestürzter Baum

Quasi im selben Atemzug der Alarmierung zu Einsatz 05/2018 wurden die Kräfte unseres Löschgruppenfahrzeug 24 wurde die Besatzung auf einen weiteren Einsatz, unweit der Einsatzstelle der vorangehenden Einsatzes hingewiesen. Dort war ein Baum umgestürzt. Da der Baum nicht im Verkehrsraum lag und auch sonst keine weitere Gefahr darstellte, wurde die Entfernung des Baumes an das […]

Sturmschäden – Überflutete Straße

Um 09:15 Uhr wurden unsere Kräfte am 03. Januar 2018 im Zuge der entstandenen Sturmschäden zu einem verstopften Gulli im Pfaffengrund alarmiert, welcher zu einer Überflutung der Fahrbahn führte. Der Gulli wurde ausgeräumt und die Überflutung wurde damit beseitigt.

Ersthelfer – Person gestürzt

Aufgrund einer verletzten Person wurden die Kräfte unseres Löschgruppenfahrzeug 20/16 gegen 03:05 Uhr zur Erstversorgung zum alten Feuerwehrgerätehaus im Pfaffengrund alarmiert. Bis zum Eintreffen des, zunächst noch in einem anderen Einsatz gebundenen, Rettungswagens wurde die Person durch unsere Kräfte erstversorgt und betreut. Einsatzende war für unsere Kräfte um 04:15 Uhr.

Person im Wasser – Ausleuchten/Personensuche

Aufgrund der Meldung einer Person im Neckar wurde die Besatzung unseres Löschgruppenfahrzeug 24 gegen 02:45 Uhr zum Ausleuchten des Neckars auf die Ernst-Walz-Brücke alarmiert und im Laufe des Einsatzes zusätzlich auf den Wieblinger Wehrsteg entsandt. An diesem Einsatz waren nebst unserer Einsatzkräfte die Berufsfeuerwehr Heidelberg, die DLRG Heidelberg und die Wasserschutzpolizei Heidelberg beteiligt. Einsatzende für […]

Containerbrand – Zwei Kleinbrände

Wegen eines brennenden Müllcontainers auf einem Müllplatz und einer brennenden Feuerwerksbatterie auf einem angrenzenden Parkplatz wurde unser Löschgruppenfahrzeug 24 gegen 01:40 Uhr nach Heidelberg-Wieblingen alarmiert. Die beiden Kleinbrände wurden mittels Schnellangriff abgelöscht. Einsatzende war für unsere Kräfte gegen 02:30 Uhr.

Wasserrohrbruch – Drei Stockwerke unter Wasser

Aufgrund eines Wasserrohrbruches in einem Mehrparteienhaus wurde unser Löschgruppenfahrzeug 20/16 gegen 00:15 Uhr in die Heidelberger Weststadt alarmiert. In Zusammenarbeit mit den Kameraden der Berufsfeuerwehr Heidelberg wurden mehrere Wohnungstüren geöffnet. Anschließend wurde die Quelle des Wasserschadens lokalisiert und abgeschiebert, das über insgesamt drei Stockwerke verteilte Wasser mittels Wassersauger aufgenommen und das Gebäude an den zuständigen […]

Wachverstärkung

Aufgrund eines andauernden und personalintensiven Einsatzes der Berufsfeuerwehr Heidelberg, an welchem auch die Freiwillige Feuerwehr Heidelberg, Abteilung Rohrbach beteiligt war, wurden unsere Kameraden am Morgen des 22. Dezember 2017 kurz nach 02:00 Uhr, ebenso wie die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Heidelberg, Abteilung Kirchheim, zur Wachverstärkung alarmiert. Es kam während der besagten Wachverstärkung zu keinem Folgeeinsatz. […]

Angenommener Tunnelbrand – Schlossbergtunnel Heidelberg

Aufgrund eines angenommenen Tunnelbrandes im Schlossbergtunnel in der Heidelberger Altstadt wurden unsere Einsatzkräfte um 14:00 Uhr alarmiert. Unser HLF-Schiene rückte kurze Zeit später vollbesetzt aus. Fünf weitere Kameraden waren gerade im Begriff mit dem LF 24 nachzurücken, als der Alarm für unsere Kräfte abgebrochen wurde. Wir waren letztlich mit 14 Einsatzkräften, davon 9 Atemschutzgeräteträger, im […]